Allgemeines

Für all unsere Angebote, Offerten und Verkäufe gelten ausschliesslich die nachfolgenden Verkaufs- und Lieferbedingungen (AGB). Abweichende oder zusätzliche Vereinbarungen sind nur gültig, wenn sie ausdrücklich und schriftlich vereinbart sind. Die Geschäftsbedingungen können jederzeit geändert werden.

Angebote

Die Verfügbarkeit der Weine und Spirituosen sowie Preisänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Preise

Unsere Preise verstehen sich inkl. 7.7% MwSt. Preisänderungen sowie zeitlich begrenzte Aktionen sind jederzeit möglich und bedürfen keiner Vorankündigung. 

Kein Verkauf an Minderjährige

Das Weinhaus Zollikofen verkauft keine Weine an Jugendlichen unter 16 Jahren und keine Spirituosen an Minderjährige unter 18 Jahren. Mit einer Bestellung auf www.weinhauszollikofen.ch bestätigen Sie, dass Sie volljährig sind, oder mindestens 16 jährig bei einer Weinbestellung.

Zahlung

Zahlungsmöglichkeiten: Bar oder per Rechnung. Rechnungen sind innert 30 Tagen zahlbar und werden bei Abholung der Ware ausgestellt. Bei uns unbekannten Kunden behalten wir uns vor Barzahlung zu verlangen. 

Lieferung

Bei Lieferungen per Post oder durch Speditionsunternehmen behalten wir uns vor, je nach Bestellumfang einen Anteil an Porto-/Versandkosten und Spezialverpackungen zu verrechnen. Lieferungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

Mängelrügen

Der Käufer hat die Lieferung sofort nach Erhalt mit aller Sorgfalt auf Menge, Dimension und Beschädigung zu prüfen und spätestens innert 8 Tagen bei uns die Mängel zu rügen. Nachweisbar fehlgelieferte oder defekte Flaschen werden ersetzt. Allfällige weitere Ansprüche oder Schadenersatz sind ausdrücklich ausgeschlossen. Wandlung und Minderung ist ausgeschlossen. Jeder Anspruch gegen uns setzt vom Käufer nachgewiesene Sorgfalt, Behandlung und richtige Lagerung der Flaschen voraus.

Umtausch

Ihre Bestellung auf www.weinhauszollikofen.ch ist verbindlich. Die von Ihnen bestellte Weine können innerhalb eines Jahres bei nicht Gefallen umgetauscht  werden. Vorausgesetzt dass diese korrekt gelagert wurden und einwandfrei sind. Weine mit "Zapfengeschmack" werden ohne "wenn und aber" vergütet, sofern der Fehler feststellbar und die Flasche mindestens 75% gefüllt ist.